Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)
Der Gang (Nadine) . Frauenbad . Stadtbad Leipzig . 2015 (Foto: Andreas Kuhrt)

Stadtbad LeipzigDer Gang 2015

Stadtbad Leipzig Architektur & Akt Der Gang 2015

Architektur & Akt . Fotoworkshop im Alten Stadtbad Leipzig . 2015

Ein Versuch, weniger gestellte, statische Motive zu erreichen, war, das Modell in einem Gang an einer Fensterreihe entlanggehen zu lassen. Die leicht verfallene Umgebung stand im Kontrast zum Frauenkörper. Durch den Lichtwechsel haben sich interessante Beleuchtungen ergeben. Das Gehen sorgt für einen dynamischeren Ausdruck und wirkt nicht so posierend. Es entsteht ein reizvoller Eindruck von Annäherung. Natürlich wirkt es besonders durch die gekonnte Umsetzung durch das Modell Nadine.

Bei der Besichtigung des Gebäudes Altes Stadtbad Leipzig stellte sich heraus, dass ohne künstliche Beleuchtung nur einige Bereiche genug natürliches Licht bekamen, um die Modelle im Flair des umgebenden Raumes in Szene setzen zu können. Im Fauenbad führte der umlaufende Gang zu den Umkleidekabinen entlang der Fensterfronten und bot gute Lichtbedingungen. Das Lichtspiel zwischen Fenster und Schattenbereichen bot interessante, abwechslungsreiche Beleuchtungseffekte. Die architektonische Ausprägung war durch die einfache Reihung von Fenstern und Türen nicht so prägnant, dass sie vordergründig wurde, sondern bot mit den alten Wänden im Verfallsstadium ein gut kontrastierendes Umfeld für die jungen Frauenkörper (soviel zum Thema „Junge Haut vor alter Wand“).