Im Visier: Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Im Visier... Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Im Visier: Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald Fan . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald, ach nee, das ist erst mal eine Fanin (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald Fan . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald in Echt (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Manuela Hahnebach)
Schottische Singer-Songwrighterin aus Bishopbriggs, einer Vorstadt von Glasgow (Foto: Manuela Hahnebach)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Manuela Hahnebach)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald hat auch mal ganz nett mit breitem Akzent geplaudert (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Bemerkenswerte Plateauschuhe (wegen Herumzappeln etwas unscharf), vielleicht hatte sie mit mehr Schlamm in Thüringen gerechnet (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Sehenswert war Amy Macdonald unbedingt (aber ihr roter Theatervorhang kam mir irgendwie zu plüschig vor) (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
und für einen Pop-Star mit 52 Millionen Youtube-Aufrufen ("This Is The Life") eigentlich ganz schön natürlich (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald macht seit Teenagerzeiten (mit 15, 2017 wurde sie 30) Musik mit eigenen Texten "über das normale Leben" (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
eher Mainstream-Pop-Rock-Sound mit Anleihen bei Folk, Country und Blues (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
für meinen Geschmack zu hitradiotauglich, aber sympathisch und engagiert vorgetragen (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald & Jimmy Sims (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Spielfreude war jedenfalls zu spüren mit ihrem Bassisten (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald & Jimmy Sims (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Jimmy Sims (Bassgitarre) bei Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Jimmy Sims (Foto: Andreas Kuhrt)
Jimmy Sims (Bassgitarre) bei Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
und ein bisschen Schulmädchen von früher war auch noch drin (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Sam Lewis, Matt Racher & Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Meist war Amy aber ziemlich konzentriert, hier noch Sam Lewis (Gitarre) und Matt Racher (Schlagzeug) (Foto: Andreas Kuhrt)
Sam Lewis, Matt Racher & Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Thom Kirkpatrick (Keyboard), Sam Lewis & Jimmy Sims (Gitarren) . Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Manuela Hahnebach)
Sam Lewis und Jimmy Sims im Gitarrenduell (Foto: Manuela Hahnebach)
Thom Kirkpatrick (Keyboard), Sam Lewis & Jimmy Sims (Gitarren) . Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Manuela Hahnebach)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald live @ Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Manuela Hahnebach)
Eröffnungskonzert auf der Heinepark-Bühne (Foto: Manuela Hahnebach)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Manuela Hahnebach)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy hat's gefallen (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Live in concert: Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
dem Publikum hat's gefallen (Foto: Andreas Kuhrt)
Live in concert: Amy Macdonald (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Amy Macdonald Band (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Manuela Hahnebach)
Ein toller, sympathischer Auftritt von Amy Macdonald & Band in Rudolstadt (Foto: Manuela Hahnebach)
Amy Macdonald Band (Schottland) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Manuela Hahnebach)
Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Bei Jupiter & Okwess International aus dem Kongo rappelte es ab Mitternacht in der Heineparkkiste (Foto: Andreas Kuhrt)
Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Alptraum für die Security: Kommt Mädchen auf die Bühne, tanzen (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
die haben sich auch nicht lange geziert (die da sowieso nicht) (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
es wurden... (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
immer... (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)
mehr (Foto: Andreas Kuhrt)
Tanzmäuse bei Jupiter & Okwess (Kongo) . Rudolstadt-Festival 2017 (Foto: Andreas Kuhrt)

Rudolstadt-Festival 2017

Rudolstadt-Festival 2017 1 2 3 4

Wie schon bei den letzten Rudolstädter Festivals, hatte ich wieder mal keinen Schimmer von den angekündigten Bands. Außer Prinz Chaos II (Florian Ernst Kirner), der ja bei uns um die Ecke im Schloss Weitersroda residiert und sich in der linken Kulturszene engagiert, aber musikalisch nicht mein Favorit ist. Inzwischen kann man sich darauf verlassen, dass der Hanneken Bernhard schon was Interessantes raussucht, meistens jedenfalls. Diesmal blieben aber für mich die prägenden Musikeindrücke, von denen man mindestens das nächste Jahr zehren kann, irgendwie aus. Aber spannend war’s natürlich trotzdem… und voll heiß (beides).

Meine Favoriten beim Rudolstadt-Festival 2017

La Dame Blanche (Youtube) flippige Latino-Flöten-Rapperin aus Kuba & Paris
López Petrakis Chemirani (Youtube) spanisch-kretisch-iranischer Folk-Crossover
Helgi Jonssón & Tina Dico (Youtube) isländisch-dänisches Singer-Songwrighter-Paar mit konzertantem Hang

Donnerstag, 6. Juli: Schotten-Pop-Rock & Kongo-Bongo

Da ich alles andere als ein Hitradiochartsjunkie bin, konnte ich mit Amy Macdonald (www | facebook | youtube) nicht viel anfangen. Einige tausend Andere aber schon, die in Megamengen zum Eröffnungskonzert des Rudolstadt Festivals 2017 kamen. Gefühlt waren alle 100.000 Rudolstadt-Rekordbesucher schon da. Wiki P. Dia sagt, sie ist eine schottische Singer-Songwrighterin aus Bishopbriggs bei Glasgow, die seit ihrem 12 Lebensjahr eigene Songs macht. Sie selbst sagt, sie hat keine Botschaft, sondern will einfach Geschichten erzählen und die Leute mit guter Musik unterhalten. Was soll ich sagen, ohne mich bei Millionen Fans unbeliebt zu machen? Sie sieht toll aus, ganz schön durchgestylt, trägt ganz schön dick (Schminke) auf, hat einen aufwändig gemusterten Arm, lebt auf großem Plateauschuh, singt und spielt druckvoll engagiert eigene Songs, klingt irgendwie keltisch (Stimme vielleicht in Richtung Dolores O’Riordan (The Cranberries, für die Jüngeren unter uns zur Kenntnisnahme verlinkt), tänzelt bisschen hölzern, spricht einen eigenwilligen breiten schottisch-englischen Dialekt, kann „Scheiße“ auf Deutsch sagen und plaudert irgendwie ganz nett… Extrem auffällig ist ihre Wandlung vom etwas moppeligen Teenager 2010 zur stylischen Diva 2017. Da muss man/frau allerhand investieren. Aber die Musik ist, sag ich mal diplomatisch, relativ einfach gestrickter 3/4-Mainstream-Pop-Rock, irgendwie massenkompatibel (würde Rainald sagen). Aber über 52 Millionen Youtube-Aufrufe allein für „This is the Life“ können nicht irren, oder doch? Na ja, und den extra installierten samtroten Theatervorhang mit Retro-Scheinwerfern fand ich auch ganz schön plüschig.

Den obligatorischen Balkan-Brass-Beitrag haben wir diesmal ausgelassen und sind erst wieder zum mitternächtlichen Kongo-Bongo von Jupiter & Okwess (www | facebook | youtube) aufgetaucht. Ich frage mich, wieso können „Die Neger“ (so hieß seine Band, als Jupiter Bokondji noch Diplomatensohn in Ostberlin war) einfach so Polyrhythmen aus den Trommeln zaubern und z.B. die Schotten nicht. Nach einer kurzen Aufwärmphase haben die Mittelafrikaner (gibt’s das?) aus Kinshasa mit Bofenia-Rock den Heinepark gerockt.